Sie würgt mich.

Merita 17 Ich komme von der Arbeit in der Drogerie nach Hause. Und schon wieder geht es los: Mein Vater brüllt mich an. Ich hatte am Morgen vergessen, den Geschirrspüler auszuräumen. Meine Mutter mischt sich ein. Es wird laut. Der Vater kickt mit dem Fuss gegen mein Schienbein und drückt mich gegen die Wand. Den Abend verbringe ich in meinem Zimmer. Am Morgen fängt meine Mutter wieder damit an: Ich solle meinen Vater nicht wütend machen. Ich entschuldige mich. Sie ohrfeigt mich. Wirft mich aufs Bett. Würgt mich.

Ich fliehe zu einer Freundin. Es gibt viele Gespräche mit vielen Stellen. Seit drei Monaten lebe ich anderswo.

Besuchen Sie uns auf unserer spezialisierten Webseite!
www.opferhilfe-tg.ch

Fachstelle Opferhilfe Thurgau

Sind Sie oder nahe Angehörige durch eine Straftat in körperlicher, sexueller oder psychischer Hinsicht unmittelbar verletzt worden? Dann haben Sie Anspruch auf kostenlose Beratung und Unterstützung durch die Fachstelle Opferhilfe Thurgau.

Das Angebot basiert auf dem Opferhilfegesetz und einer Leistungsvereinbarung zwischen dem Kanton Thurgau und der BENEFO.

Besuchen Sie uns auf unserer spezialisierten Webseite!
www.opferhilfe-tg.ch

Wir beraten telefonisch oder nach telefonischer Voranmeldung in unseren Räumlichkeiten in Frauenfeld. Sie erreichen uns jederzeit persönlich oder über den Telefonbeantworter. Zögern Sie nicht, Ihren Namen und Ihre Telefonnummer und allenfalls eine Nachricht zu hinterlassen. Wir rufen so bald als möglich zu Bürozeiten mit einer unterdrückten Nummer zurück.

Opferhilfe betreffend Kinder/Jugendliche
Telefon 052 723 48 23
(Diese Nummer wird ausserhalb der Bürozeiten direkt in die Kinderklinik Münsterlingen umgeleitet.) 

Opferhilfe betreffend Erwachsene
Telefon 052 723 48 26